MENU

Tipps & Tricks

Wir entwickeln jedes Produktdetail so, dass Du möglichst lange Freude daran hast und Deine Aktivitäten ausgiebig genießen kannst. Hier findest Du nützliche Hinweise zum Umgang mit Deinem VAUDE-Zelt und Anleitungen zur Handhabe sowie Hintergrundinformationen.

PLATZWAHL & AUFBAU

 

Die Platzwahl für den Standort Deines Zelts ist entscheidend für ein ungestörtes Zeltabenteuer. Du solltest daher einige Punkte bei der Wahl des Zeltplatzes beachten. Hier einige nützliche Hinweise:

 

  • Baue Dein Zelt immer an einem windgeschützten Ort auf, aber nicht in Mulden, da sich dort Wasser ansammeln kann
  • Beachte, dass in Wassernähe mehr Kondensfeuchtigkeit im Zelt entsteht
  • Errichte Dein Zelt nicht an gefährlichen Orten, z. B. in Schluchten, unterhalb von Felsen, in der Nähe von gletschergespeisten Flüssen, an Feuerstellen oder im Wald
  • Stelle das Zelt in den Schatten oder Halbschatten, wenn es längere Zeit an einem Ort aufgebaut bleibt
  • Beachte, dass UV-Strahlung die Alterung von Gewebe und Beschichtung beschleunigt
  • Entferne spitze oder scharfkantige Gegenstände, die den Zeltboden beschädigen könnten; zum Schutz des Zeltbodens empfiehlt sich eine Zeltbodenunterlage
  • Stelle das Zelt in geeigneter Windrichtung auf (Eingang immer im Windschatten)

WÄHREND DES ZELTENS

 

  • Beim Campieren im Schnee und bei großer Kälte kannst Du in der Apsis einen Kältegraben ausheben, in dem sich die Kaltluft sammelt
  • Entferne evtl. angehäufte Schneelasten rechtzeitig vom Zelt, damit es nicht einsackt
  • Vermeide das Kochen im Zelt – es besteht Brand- und Erstickungsgefahr
  • Sollte dies unbedingt nötig sein, achte auf ausreichende Luftzufuhr und platziere den Kocher möglichst weit entfernt von den Zeltwänden; dazu kann das Innenzelt teilweise ausgehängt und zurückgeschlagen werden
  • Achte darauf, Dein Zelt gut abzuspannen, damit eine ausreichende Belüftung sichergestellt ist – besonders bei trockenen Bedingungen
  • Entferne spitze oder scharfkantige Gegenstände, die den Zeltboden beschädigen könnten; zum Schutz des Zeltbodens empfiehlt sich eine Zeltbodenunterlage
  • Sand und Staub in Wüsten und anderen trockenen Gebieten strapazieren vor allem die Reißverschlüsse. Verwende Silikonspray zum Schmieren und eine Zahnbürste zum Reinigen – so werden sie leicht wieder funktionstüchtig

 

AUSWAHL DER HERINGE

Welche Heringe Du zum Fixieren Deines Zelts verwendest, hängt von dem jeweiligen Untergrund ab. Es gibt Heringe aus diversen Materialen und mit unterschiedlichem Querschnitt. Je härter der Untergrund, desto härter muss auch das Material des Herings sein: Stahl, Schmiedeeisen oder Titan eignen sich für harte Böden. Heringe aus Aluminium sind eher für mittelharte und weichere Untergründe geeignet. Besonders Aluminium-Heringe mit Querschnitt in V- oder Sternform sind für weichere Böden die ideale Wahl. Für Schnee oder gar Sand empfiehlt es sich breite, schaufelförmige Heringe zu verwenden.

AUFBAU & ABBAU

VAUDE-Zelte zeichnen sich dadurch aus, dass sie besonders leicht und rasch aufgebaut werden können. Das Gestänge sollte beim Aufbau immer vorsichtig und vollständig zusammengesteckt in die vorgesehenen Gestängekanäle geschoben werden.
Beim Abbau sollte das Zelt nach dem vollständigen Entfernen aller Gegenstände ausgeschüttelt werden und noch eine Weile zum Trocknen mit dem Zeltboden nach oben liegen bleiben. Sofern Du keine Möglichkeit hast, das Zelt gleich zu trocknen, solltest Du das möglichst rasch nachholen, um Schimmelbildung zu vermeiden.
Gebrauchsanleitung für den Zeltaufbau findest du in jedem VAUDE-Zelt eingenäht – so hats du die Hinweise immer dabei und es kann nichts verloren gehen.
Auf unserem VAUDE YouTube-Kanal findest du zudem für jedes Zelt-Modell ein passendes Aufbauvideo, so kann wirklich nichts mehr schief gehen!.

ABSPANNEN

Abspannleinen sorgen für den nötigen Halt des Zelts und machen es erst so richtig wind- und wetterfest. Mithilfe von Zeltspannern lässt sich das Zelt auch im aufgebauten Zustand spannen. Ein richtig abgespanntes Zelt ist nicht nur stabiler, es hat auch ein besseres Innenklima da die Luftfeuchtigkeit zwischen Innen- und Außenzelt besser ausgetauscht wird.

Achte beim abspannen immer darauf den Hering in einem 60°-Winkel in den Boden zu treiben, so bekommst Du die optimale Stabilität. Bitte beachte das nicht alle Heringe zum abspannen der Sturmleinen im Lieferumfang enthalten sind, wieviel Heringe Du zusätzlich benötigst haben wir in den jeweiligen Gebrauchsanleitungen vermerkt.

 

LAGERUNG

Das Zelt kann im Packsack an einem trockenen, kühlen Ort aufbewahrt werden. Das Zelt sollte bei Lagerung trocken und sauber sein, damit sich kein Schimmel bildet, keine unangenehme Gerüche entstehen und das Material nicht beschädigt wird. Das Lagern des Zelts in der Nähe von Farben, Lacken, Kleb-, Kraft- oder Kunst und Schmierstoffen solltest Du vermeiden; die Ausdünstungen können die Lebensdauer der Beschichtungen negativ beeinflussen.

Im nassen Zustand sollte das Zelt nie über längere Zeit gelagert werden. Entpacke es sofort nach der Tour und trockne es an einem gut belüfteten Ort. Trenne dazu am besten das Innen- vom Außenzelt oder schiebe die Gestänge ein, um einen Abstand zwischen den Materialien zu erhalten.

PFLEGE

Unsere Produkte sind mit Leidenschaft und aus hochwertigen Materialien gefertigt. Trotzdem oder gerade deshalb brauchen sie auch entsprechende Pflege, um langfristig optimal zu funktionieren. Deshalb haben wir hier alle Informationen zum Thema Zeltpflege für Dich zusammengefasst.

NACHDICHTEN

Wenn die Nähte neu abgedichtet werden müssen, baue das Zelt an einem trockenen Ort und in gut belüfteter Umgebung auf. Die Flächen, auf die der Nahtabdichter aufgetragen wird, müssen sauber und straff gespannt sein. Trage nun den Seam Sealer von innen auf alle Nähte auf und verstreiche ihn. Ein Pinsel mit steifen Borsten oder ein kleiner Schwamm eignen sich dazu am besten. Verwende den Seam Sealer sparsam und lass ihn ca. 12 Stunden trocknen.
Bei silikonisierten Zelten solltest Du zum Abdichten Silicone Seam Sealer, bei Materialien mit Polyurethan-Beschichtung den PU Liquid Seam verwenden.

REPARATUR & ERSATZTEILE

VAUDE-Produkte sind so designt, dass Problembereiche vermieden oder minimiert werden. Viele Bereiche eines Zelts sind jedoch starker Belastung ausgesetzt – z. B. das Gestänge, der Zeltboden oder das Außenzelt. Abnutzung oder Beschädigung müssen aber nicht gleich das Ende für Dein Produkt bedeuten. Im Nachfolgenden findest Du einige Dinge, die Du selbst beachten kannst:

Gewährleistung

Für alle VAUDE-Produkte besteht eine gesetzliche Gewährleistungsdauer von zwei Jahren. Bei allen „Made in Germany“-Produkten und Zelten der Kategorien UL-, SUL-, 4-Seasons und 5th-Season haben wir diese sogar auf fünf Jahre erweitert.
Prüfe, ob für Dein defektes Produkt ein Gewährleistungsanspruch besteht.

Reparaturanleitung

Kleinere Reparaturen kannst Du oftmals auch selbst ausführen. In unserem Nachhaltigkeitsbericht haben wir für Dich eine eigene Seite zusammengestellt. Hier sind zu vielen Themen auch kurze iFixit-Reparaturvideos zu finden. Weiters kannst Du auf dieser Seite auch gleich alle Ersatzteile oder bei Bedarf spezielle Werkzeuge direkt zu Dir nach Hause bestellen.
{http://nachhaltigkeitsbericht.VAUDE.com/gri/produkte/reparieren-statt-wegwerfen.php} {Link einbetten}

Reparaturservice

Brauchst Du Hilfe beim Reparieren, kannst Du auch ein „Repair Café“ in Deiner Nähe besuchen. Dort kannst Du direkt VAUDE-Ersatzteile bestellen.
Sollte sich Dein VAUDE-Produkt weder eigenständig noch im Repair Café reparieren lassen, kannst Du Dich immer noch über den Händler Deines Vertrauens an den VAUDE-Produktservice wenden.
Wir reparieren gerne Deine Lieblingsprodukte und bieten – unabhängig von Reklamationen – einen Reparaturservice an. Somit helfen wir Dir, den Lebenszyklus dieser Produkte zu verlängern und ressourcenschonend zu wirtschaften. Hier findet Du alle nötigen Informationen.