MENU

Schutz vor Kälte – Daune und synthetische Faser

Die Regulation des Wärmehaushalts ist bei sportlichen Aktivitäten besonders wichtig. Materialien mit hoher Atmungsaktivität und effektiver Isolation halten den Körper trocken und sorgen dafür, dass Du bei Wind und kalten Temperaturen nicht auskühlst.

Anforderungen: Bei klirrender Kälte reichen herkömmliche Bekleidungsschichten nicht mehr aus, um die Körpertemperatur konstant zu halten. Eine zusätzliche Isolationsschicht wirkt wie ein wärmendes Luftpolster, sodass der Körper vor Kälte geschützt ist. Geeignete Isolationsmaterialien sind Daunen, synthetische Fasern und Fleece, die sich je durch verschiedene Eigenschaften auszeichnen. Sie haben ein geringes Gewicht im Verhältnis zu hoher Wärmeleistung, lassen sich klein verpacken und sind robust, trocknen aber unterschiedlich schnell. Je nach Aktivitätslevel werden daher unterschiedliche Füllmaterialien eingesetzt.

DAUNEN

 

In Sachen Isolation geht wohl nichts über Daunen als Füllmaterial. Eine hochwertige Daunenjacke, gefüllt mit flauschigen Entendaunen, garantiert wohlige Wärme und hohen Komfort bei geringem Gewicht.
Daunen sind ein geniales Naturprodukt, das Leichtigkeit mit hervorragenden Wärmeeigenschaften verbindet. Die fein verästelten Gebilde sind in ihrem strukturellen Aufbau Schneeflocken ähnlich und schließen eine große Menge Luft ein. Die Körperwärme wird gehalten, sodass dem Spaß in freier Natur auch bei kalten Temperaturen nichts im Wege steht. Daunen eignen sich daher für den Einsatz als mittlere und äußere Bekleidungsschicht. Sie sind besonders weich und angenehm zu tragen, außerdem sind sie antistatisch. Aufgrund ihrer hohen Elastizität behalten Daunen ihre Form und sind besser komprimierbar als Kunstfasern – also ideal, wenn Du wenig Platz für Gepäck hast.
Daunen sind jedoch auch besonders wasserempfindlich. Durch schweißtreibende Aktivitäten oder Nässe von außen klumpen die Daunen und verlieren ihre Isolationswirkung. Regelmäßiges Lüften und Trocknen beugt dem Verklumpen vor. Sollte die Jacke dennoch einmal nass werden, muss man sie trocknen lassen und die Daunen gut aufschütteln. Optimal ist das Trocknen im Wäschetrockner unter Zugabe von einigen Tennisbällen, da diese die verklumpten Daunen wieder lösen. Außerdem besitzen Daunen einen natürlichen Eigengeruch, der jedoch durch Waschen beseitigt werden kann.

Fill Power

 

Die Fill Power (= Füllkraft) oder Bauschkraft ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal der Daune und beschreibt die Kapazität, Luft zu speichern. Dieser Wert wird in „cuin“ (cubic inches = Kubikzoll) angegeben und bezeichnet, auf welches Volumen (Loft) sich eine Unze (~ 28 Gramm) Daunen nach der Kompression ausdehnt. Je höher dieser Wert, desto besser ist auch das Isolationsvermögen im Verhältnis zum Volumen. Eine Daunenfüllung mit hoher Bauschkraft ist leichter und besser komprimierbar als eine ebenso warme mit niedrigerer Daunenqualität.

Daunenmischung

 

Abhängig vom Einsatzbereich, für den die Jacke genutzt wird, werden unterschiedliche Daunenmischungen in unseren Produkten verwendet. Die Mischung gibt an, in welchem Verhältnis Daunen und Stützfedern in das Produkt integriert sind. Je höher der Anteil an Daunenfedern, desto höher ist für gewöhnlich auch die Bauschkraft.

90/10 Daunenmischung

 

90/10 Daunenfüllungen garantieren optimale Isolationseigenschaften bei minimalem Gewicht. Wir verwenden bei einigen unserer Schlafsäcke und Teilen der Bekleidung eine qualitativ hochwertige Daune mit einem Füllverhältnis von 90 % Daunen zu 10 % Federn. Dabei setzen wir auf Daune mit einem Loft von 700+ cu in und 800+ cu in Füllkraft, um ein hervorragendes Verhältnis von Isolationsleistung zu Gewicht zu erzielen.

70/30 Daunenmischung

 

In der Übergangszeit kommen verstärkt Daunenfüllungen mit dem Mischverhältnis 70/30 zum Einsatz. Sie enthalten hochwertige und langlebige graue Entendaunen. Fill power: 500 cuin

Recycelte Daunen

 

In diversen Produkten verwenden wir 100 % Recycling-Daune. In Kooperation mit einem Textilverwerter werden die Füllungen aus alten Bettwaren und Bekleidungsstücken entnommen und wiederaufbereitet. Diese werden zunächst gewaschen, sterilisiert und anschließend in ihre einzelnen Bestandteile sortiert. Gebrochene Federn und Daunen werden entfernen, damit anschließend nur die besten Daunen Verwendung in VAUDE-Produkten finden. Das wertvolle Naturprodukt wird so sinnvoll weiterverwendet.

Tierschutzstandard

 

Wir nehmen unsere Verantwortung sehr ernst und achten bei der Daunengewinnung – gemäß Corporate Social Responsibility (CSR) – besonders auf die Herkunft. Für die Füllung unserer Jacken verwenden wir daher ausschließlich Daunen aus tierschutzgerechter Haltung, die nach dem unabhängigen Daunen-Standard RDS (Responsible Down Standard) zertifiziert sind. Dieses Gütesiegel garantiert eine artgerechte Haltung und Fütterung der Gänse und Enten. Praktiken wie Lebendrupf oder Stopfleberproduktion sind definitiv ausgeschlossen. Mit Hilfe der unabhängigen Organisation „Textile Exchange“ können wir die Daunen und Federn über die gesamte Lieferkette hinweg nachverfolgen.

SYNTHETISCHE FASERN

 

Synthetische Fasern, auch Kunstfasern genannt, bestehen aus Mikrofasern, chemischen Verbindungen wie Polyester oder Polyamid. Sie werden künstlich hergestellt, wodurch es möglich ist, gezielt ganz bestimmte Eigenschaften zu verstärken. Somit bieten sie für Funktionskleidung viele Vorteile.
Kunstfasern zeichnen sich durch eine sehr geringe Feuchtigkeitsaufnahme und erhöhte Atmungsaktivität aus. Auch im nassen Zustand behalten sie, im Gegensatz zu Naturfasern wie Daunen, ihre wärmenden Eigenschaften. Dadurch sind sie besonders gut geeignet für den Einsatz in feuchten Gebieten oder bei schweißtreibenden Aktivitäten. Synthetische Fasern sind hauchdünn und besonders leicht, sehr strapazierfähig und gut komprimierbar. Die Textilien trocknen rasch, sind sehr robust und pflegeleicht, bieten hohen Wärmerückhalt und Tragekomfort sowie langlebige Formstabilität. Jedoch kommen Kunstfasern bezüglich der Kriterien Loft, Komfort und Packmaß nicht ganz an Daunen heran.

Primaloft® Black Insulation

PrimaLoft® Black Insulation ist eine Isolierung aus feinen Mikrofasern, die sich durch eine besonders hohe Bauschkraft, hervorragende Wärmeleistung und exzellente Komprimierbarkeit auszeichnet.

Primaloft® Black Insulation Eco

PrimaLoft® Black Insulation Eco ist eine Isolierung aus feinen Mikrofasern, die sich durch einen besonders hohen Loft, hervorragende Wärmeleistung und exzellente Komprimierbarkeit auszeichnet. Diese Kombination aus 70 % recyceltem Material und modernster Fasertechnologie ist eine leistungsstarke und umweltfreundliche Lösung für höchsten Wärmekomfort.

Primaloft® Silver Insulation Natural Blend

PrimaLoft® Silver Insulation Natural Blend ist eine Materialkombination, die zu 70 % aus ultrafeinen PrimaLoft®-Fasern und zu 30 % aus flauschig-leichtem Kapok, einer Pflanzenfaser des Kapokbaums, besteht. Diese Bäume gedeihen ohne Einsatz von Dünger und Pestiziden und benötigen zum Wachstum keine zusätzliche Bewässerung. Die seidigen Fasern, die wie Watte aussehen und aus der Frucht des Baumes gewonnen werden, sind auch bekannt als Pflanzendaune. Dieses biobasierte, nachhaltige Material bietet eine hervorragende Wärmespeicherung und ist angenehm leicht. Die verwendeten PrimaLoft®-Fasern werden zu zwei Dritteln aus recycelten PET-Flaschen hergestellt, um fossile Ressourcen zu schonen.

Polartec® Alpha®

 

Polartec® Alpha® ist die neueste Errungenschaft in Sachen synthetischer Wärmeisolation: die Körperwärme wird in Luftkammern gespeichert. Polartec® Alpha® ist besonders leicht, außerdem langlebiger und robuster als vergleichbare Isolationsmaterialien und daher besonders für bewegungsintensive Aktivitäten geeignet. Das Aussehen der Produkte mit Polartec® Alpha® ähnelt dem einer dünnen Daunenjacke, auch bekannt als „Puffy“.

Sensolfil

 

Sensofil ist eine besondere, eigens von VAUDE entwickelte Mikrofaser, die Deine Körperwärme beim Tragen nach innen reflektiert. Sie zeichnet sich durch guten Feuchtigkeitstransport aus und wärmt auch im nassen Zustand. Sensofil trocknet schnell, ist langlebig, robust und unkompliziert zu pflegen.

Fleece-Stoffe

 

Bei Fleece-Stoffen werden mehrfaserige Fäden in ein dehnbares Gestrick eingearbeitet, aufgeschnitten (siehe Abb. 1,2,3 und angeraut. Dadurch entsteht eine dichte Oberfläche – man spricht dabei von „Flor“. Je hochfloriger ein Fleece, desto mehr Luft kann in den Faserzwischenräumen gespeichert werden und umso höher ist seine Wärmeisolation.

Hochwertige Fleece-Materialien werden grundsätzlich als wärmende Zwischenschicht (Mid-Layer) eingesetzt, die unter dem Wind- und Wetterschutz der Außenschicht getragen wird. Fleece-Materialien haben ein geringes Eigengewicht und bieten eine hohe Wärmeleistung. Sie sind atmungsaktiv und trocknen schnell. VAUDE-Fleece sind besonders reißfest und neigen kaum zu Pilling (Fusselbildung/Knötchenbildung).

Polartec® Thermal Pro®

 

Polartec® Thermal Pro® Stoffe werden aus strapazierfähigen Polyestergarnen gefertigt. Sie sind leicht, besonders atmungsaktiv und trocknen schnell. Zudem speichern sie Luft und bieten ein hervorragendes Wärmerückhaltvermögen. Viele Stoffe sind zusätzlich mit einer wasserabweisenden Ausrüstung versehen, die Regen und Schnee abperlen lässt.

NATURFASERN

 

Naturfasern werden in zwei Gruppen eingeteilt: pflanzliche Fasern (z. B. Baumwolle) und tierische Fasern (z. B. Wolle). Die natürlichen Eigenschaften von Naturfasern sorgen für ein angenehmes Tragegefühl.
Alle Naturfasern sind besonders weich, angenehm auf der Haut und regulieren den Klimahaushalt auf natürliche Weise. Außerdem sind sie antistatisch. Da diese Materialien Feuchtigkeit speichern, eignen sie sich eher für den Alltag und weniger für intensive sportliche Aktivitäten.

Merinowolle

 

VAUDE verwendet für seine Produkte die feine Wolle der Merinoschafe. Merinowolle ist stark gekräuselt, elastisch und ergibt sehr flauschige Garne.
Wollprodukte nehmen Feuchtigkeit auf, sind angenehm weich und durch die vielen Lufteinschlüsse und das natürlich hohe Wärmerückhaltevermögen mollig warm, auch in nassem Zustand. Wolle hat einen hohen natürlichen Fettgehalt (Lanolin). Je weniger die Wolle nachbehandelt wird, desto höher ist die wasserabweisende Wirkung der Kleidung durch das Wollfett. Für Bekleidung wird in der Regel Schurwolle verwendet. Diese wird vom gesunden, lebenden Schaf geschoren, dann gewaschen, sortiert und entweder direkt zu Filzstoff (Wollwalk) verarbeitet oder zu Garn gesponnen und dann verstrickt oder gewebt. Eventuell auftretende Knötchen auf dem Stoff sind völlig normal und können einfach entfernt werden. Mehr zum Thema Wolle findest du hier in unserem Nachhaltigkeitsbericht.

Holzfaser

Für einige Produkt verwenden wir anteilig Holzfaser, eine Faser die zu 100 % aus Holz hergestellt wird und die zu 100 % biologisch abbaubar ist. Holzfasern bieten Dir feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften, tragen sich seidenweich auf der Haut und sorgen für ein angenehm kühles Tragegefühl. Die Herstellung der Faser aus Zellulose ist dank eines ressourcenschonenden Kreislaufsystems besonders umweltfreundlich. Wood you wear it?