MENU

Wie flicke ich ein Bekleidungsstück?

 

Durchgescheuerter Stoff am Knie oder Ellbogen, gehören zu den klassischen Abnutzungsstellen. Mit passenden Stoffflicken kannst du die beschädigte Stelle überdecken und dein Produkt wieder einsatzfähig machen. Solltest du nicht die gleiche Farbe für einen Flicken haben, können gewisse Kontrastfarben auch optische Highlights setzen. Die selbe Art der Reparatur kannst du auch für Risse verwenden. An diesem Beispiel zeigen wir dir hier die entsprechende Vorgehensweise.

Benötigte Werkzeuge & Hilfsmittel

Schere, Nähmaschine, Garn, Schneiderkreide, Geodreieck und Flicken.

 

Ersteller

VAUDE Reparaturteam

Datum

22.11.2016

Schwierigkeit

Mittel

Dauer

30 Minuten

^

Schritt eins

Mit einer Schneiderkreide den „Rahmen“ des später aufzubringenden Flickens um die betroffene Stelle zeichnen.

p

Information

Damit sich der Flicken optisch gut an das Bekleidungsstück anpasst, vorhandene Nähte oder Designelemente zur Formgebung des Flickens beachten.

^

Schritt zwei

Die aufgezeichnete Form und Maße des Flickens auf ein passendes Stoffstück übertragen.

p

Information

Füge entlang der aufgezeichneten Form (innere Linie) noch 1 cm Nahtzugabe hinzu.

^

Schritt drei

Entlang der äußeren Linie den Stoffflicken ausschneiden.

^

Schritt vier

Nahtzugabe mit dem Bügeleisen umbügeln; das erleichtert das Annähen.

^

Schritt fünf

Flicken an der aufgezeichneten Linie anlegen und knappkantig feststeppen.

p

Information

Mithilfe von Stecknadeln kannst Du den Flicken vor dem Aufnähen auch an der Jacke feststecken. Dadurch verrutschen die zwei Lagen nicht.

^

Schritt sechs

Den Flicken rundherum absteppen und beim Kreuzungspunkt beider Nähte die Naht durch Vor- und Zurücksteppen verriegeln.

^

Schritt sieben

Auf der Jackeninnenseite das defekte Stück entlang der neuen Naht wegschneiden.

Fertig! Du hast es geschafft.