MENU

MACHARTEN

Es gibt unterschiedliche Macharten, wie bei der Schuhherstellung der Schaft auf die Sohle aufgebracht wird. Im multifunktionalen Bereich kommen vor allem zwei Macharten zum Einsatz: das Zwicken und das Strobeln.
Ausnahmen sind wasserdichte Konstruktionen. Hier wird der Schaft „wasserdicht“ endgefertigt und dann mit der Außensohle verklebt.

Zwicken

Beim Zwicken kommt der Schaft über den Leisten und das überstehende Schaftmaterial wird mittels einer Zange straff gezogen, um den Leistenboden herumgezogen und mit der Brandsohle verklebt. Brandsohlen gibt es in unterschiedlichen Dicken und Materialien. Sie bestimmen die Härte und Flexibilität des Schuhs.
Gezwickte Schuhe sind steifer als gestrobelte Schuhe und werden vorwiegend im Hiking, Trekking und alpinen Bereich verwendet.
Im Moment werden alle Schuhe bei VAUDE gezwickt!

Strobeln

Beim Strobeln kommt der Schaft über den Leisten, wird straff gezogen und daraufhin mit der Strobelsohle vernäht. Diese sogenannte Strobelnaht ist sichtbar, wenn man die Einlegesohle entfernt. So kann man schnell diese beiden Macharten auseinander halten. Auch bei der Strobelsohle gibt es unterschiedliche Dicken und Härten.
Gestrobelte Schuhe sind flexibler als gezwickte Schuhe und werden vorwiegend im Running und Trail Running verwendet.