MENU

DER LEISTEN

Der Leisten ist das Kernstück bei der Schuhherstellung, denn er definiert die Passform des Schuhs. Da die Form des menschlichen Fußes sehr vielseitig ist, gestaltet es sich als nicht möglich, den „perfekten“ Leisten zu machen, der jedem passt. Daher ist es immer das Ziel, den Leisten so zu formen, dass möglichst das Optimum an Tragekomfort erreicht werden kann.

Bei der Leistenform kann man generell sagen: Je dynamischer die Anwendung des Schuhs, desto gebogener der Leisten. Dies bedeutet, dass der Leisten eines Lauf- oder Hikingschuhs gebogener ausfällt als ein Leisten für einen steigeisenfesten Bergschuh. Der Grund hierfür liegt in der Anwendung. Bei Laufschuhen hat der Vortrieb Priorität und deshalb unterstützt man mit der gebogenen Form die Abrollbewegung über den Großzeh. Bei Bergschuhen steht eher der Halt im Vordergrund, deshalb wählt man einen geraderen Leisten, welcher mittiger abrollt und somit mehr Auflagefläche bietet. Im Fashionbereich gibt es fast keine Normen. Hier zählt meist allein die Optik und es bleibt jedem selbst überlassen, inwieweit man dem Aussehen gegenüber dem Komfort den Vorzug gibt.

Schuhe von VAUDE stehen tendenziell für einen breiteren Leisten im Vorfußbereich!

Analysen haben ergeben, dass der Durchschnittseuropäer zu einem leichtem Plattfuß (Senkfuß) neigt. Aus diesem Grund haben die VAUDE Leisten im Vergleich mehr Platz im Vorfußbereich, speziell im Kleinzehenbereich. Dies bewirkt, dass der Fuß am Einstieg und Kragen Halt findet, der restliche Fuß nicht eingeengt wird und Ermüdungserscheinungen beim längeren Tragen vorbeugt.

Zusätzlich verwenden wir Herren- und Damenleisten. Diese haben ihre Unterschiede vor allem in der Ferse und am Rist, da hier die Damenwelt anatomisch etwas schmaler ist. Auch der Kinderleisten ist auf die Form von Kinderfüßen abgestimmt. Bei allen Leistenentwicklungen fließen schuhorthopädische und biomechanische Erkenntnisse mit ein.

Cocoon Fit

Der Cocoon Fit Leisten umschließt den Fuß förmlich, bei gleichzeitig komfortablem Platz im Vorfußbereich. Die Brand- bzw. Strobelsohle ist vor allem im Mittelfußbereich enger chaussiert und passt sich beim Schnüren optimal an die unterschiedlichsten Fußformen an.

  • Optimierte Spitzensprengung zur Verbesserung der Schrittabwicklung
  • Niedrigere Zehenbox zur Reduzierung von Gehfalten und für eine schlankere Optik
  • Neuverteilung der Masse im Mittelfußbereich. Diese bewirkt mehr Halt und eine gute Führung im Rückfuß.
  • Anatomisch geformter Fersenbereich gewährleistet den nötigen Halt und eine Druckentlastung der Achillessehne.