MENU

DAS ZWIEBELPRINZIP

Das Zwiebelprinzip beruht auf drei „Grundschichten“:

Aussenschicht (shell layer):

Schutz vor den Elementen

Hardshell

Bietet Schutz vor Wind und Wetter, ist absolut wasserdicht, winddicht und atmungsaktiv.

Softshell

Bei allen Wetterlagen (außer bei starkem Niederschlag) bietet sich das Softshell an, da es die Funktion von Isolation und Wetterschutz verbindet. Wir fassen das Thema Softshell unter der Rubrik Windproof zusammen.
VAUDE Softshells sind atmungsaktiv, haben einen integrierten Windschutz und sind extrem wasserabweisend, aber nicht wasserdicht.
Zudem gibt es noch sogenannte Hybrid Produkte – eine Kombination aus wasserdichten und winddichten Materialien.

Mittlere Schicht (mid layer):

Isolation der Körperwärme

Synthetische Isolation wie z. B. Polyester Fleecestoffe , Primaloft®-oder Polartec ® Kunstfasern nehmen kaum Feuchtigkeit auf und transportieren diese schnell nach außen. Zudem isolieren sie auch im feuchten Zustand noch recht gut.
Daune als Naturmaterial wird in verschiedenen Qualitäten verwendet und bietet die höchste Wärmeleistung. Daunen sind noch etwas stärker komprimierbar als Kunstfassern, dafür aber nicht ganz so robust.

Innere Schicht (base layer):

Leitende Schicht

Diese Schicht wird direkt auf der Haut getragen. Sie besteht aus Funktionsfasern (z. B. Polyester), Merinowolle oder einer Kombination beider Materialien. Die erste Bekleidungsschicht soll vor allem Feuchtigkeit von der Haut weg zur nächsten Schicht transportieren.